________ ANGELS
Snowboarden

So da bin ich wieder und diesmal mit gleich noch einem neuen Beitrag, wie ihr seht habe ich nicht wieder sonst wie viele Monate gewartet. Na ja manchmal habe ich einfach viel zu viel zu tun. *ausrede ausrede* Also ich bin heute früh so um 8 Uhr aufgestanden. Toll nicht?! Ich bin alleine aus dem Bett gekommen oder ich durfte mal. Sonst gibt es ja immer Punkt 8 Uhr bei uns Frühstück. *kotz würg* Eltern!! Nicht nur das ich überhaupt keinen Hunger habe frühs und eigentlich viel lieber noch lesen würde oder PS2 zocken. Nein ich muss mich dennoch mit ran setzen, essen und noch so tun als ob ich das alles ganz toll finde. Und wehe wenn nicht dann werde ich gefragt ob ich schlechte Laune habe oder sowas. *würg kotz* Frühstück halt bei Familie Richter. 
Na ja also habe ich als ich aufgestanden bin mit Nadin  SMst ist ne ganz liebe Freundin aus dem Reitstall. Und wirklich super reiten kann. Wir haben uns darüber unterhalten ob wir heute auf die Piste gehen oder nicht. Leider hatte sie einen angebrochenen Arm und konnte nicht mit. Sonst währen wir noch mehr gewesen  als nur Danny und ich. So schaute ich in der frühe also einen Vampirfilm zum Frühstück. Klar ich brauch meine tägliche Dosis Blutverfließen *lach* neee Spaß aber nen Film brauch ich schon. Danach habe ich Danny angerufen und ihn auch gleich geweckt. Natürlich war er kaum ansprechbar aber immerhin ich habe ihn dazu bekommen mit zu kriegen. was ich nie für möglich gehalten hätte. 
Herr Schmidtke versprach mir also zu kommen mit ziemlicher Verspätung, denn als erstes fand er nicht die Audfahrt nach Chemnitz raus und zweitens musste er mich erstmal in den Kaff, genannt mein Heimatsort suchen. Er war ja noch nicht dreimal bei mir aber nein er kommt ja das erste mal zu mir. Nach vielen warten hatte er es geschafft. Danny war da, wow. ^^ 
Wir sind umgestiegen und Mum hat uns nach Aufustusburg gefahren. Wo die Schneekanonen anwaren. Um uns herum liegt ja kaum Schnee. Bedauerlich *seufz* Wie auch immer wir sind angekommen und was wir gesehen haben zu Anfang war der Krankenwagen. Wie aufbauend.  Ich habe mir ernsthaft überlegt ob die nicht wussten das ich heute komme. Wir sind also rein und zur Ausleihe. Mutig wie wir sind wollten wir nur Boards ausleihen und dann einfach versuchen zu fahren. Hätte der nette Herr an der Ausleihe uns nicht gesagt, das wir da einen Heldentod sterben. Hätten wir das auch durchgezogen. Doch Mr. Ich- grußel- meine- Kunden- weil- ich-ja- nur- das- beste - will. Hatte uns so eingeschüchtert das wir in ziemlicher Überlegung kamen. Er bot uns aber an eine Privatstunde bei einem Snowboardlehrer zu nehmen. nach langem hin und her haben wir uns gedacht. Das es wohl effektiver ist Silvester zu Hause zu verbringen als im Hospital. Also Lehrer uns besorgt und dann ging es auch schon los. Er hieß übrigens Sebastian und ist wie wir beide ein Fortisschüler. Er geht FOS Technik. Nein wie ist die Welt doch klein. xd
Er hat uns dann also gezeigt wie wir einen Berg sicher herunter kommen ohne andere Leute mit in den Tod zu reisen. Am Anfang waren erstmal Dehnübungen gefragt. Danach lernten wir mit diesem Ding zu laufen, wobei ich da schon sehr große Gleichgewichtsprobs hatte. Wie immer. Es ist ja nicht gerade ungefährlich mit mir solche Sportarten. ;-) Danach ging es zum Berg. Dort lernten wir das anziehen der Schnallen und wie man erstmal sicher nach unten kommt. Mehr oder weniger. Also sprich das Vorwärtsfahren. Wie man diese abfedert und abbremst. Ganz ehrlich bis jetzt komm ich nur dann wirklich zum stehen wenn ich in den Schnee falle. Aber na gut ist anscheinend so. Die ganzen Snowboarder dort lagen meistens nur rum. Danach kam das drehen mit dem Board. Ich sag euch das ist sau schwer, ich hab mir mehrmals die Beine verdreht. ^^ 
Danach kam das rückwärts fahren. Ja genau rückwärts fahren. Hinten sieht man nichts und man fährt auf gut Glück. Ist eine nicht gerade ungefährliche Sache und mich hat es mehrmals hingehauen. Aber hey ich lebe noch und der Baum den ich getroffen habe auch noch. ^^ 
Danach war unsere Srunde um. Aber wir hatten das Board noch eine weitere Stunde und übten kräftig weiter. Sebastian unser Snowboardlehrer - von dem wir auch die Handynummer bekommen haben- musste nen neuen Kurs leider geben. So haben wir Stück für Stück uns das gleichmäßige Fahren erkämpft. Und sind irgendwann von ganz oben gestarrtet und hey ich habs bis runter geschafft ohne zu fallen. Danny hatte es zwischen drinne ausgeknockt. Aber er hatte irgendwas noch ausprobiert. Wie auch immer wir gaben unsere Boards zurück, waren zufrieden mit uns wie sonst was und nahmen uns vor es wieder zu tun. ^^ 
Danach bin ich beim Filmschauen eingeschlafen. Na ja war toll der Tag. Werd jetzt wieder mit meiner besten Freundin chatten. *freu* 


wir bei unserer Snowboardstunde ganz links (Sebastian) mitte (Danny) und ich ^^


Áller Anfang ist schwer !!!


Yeah ich kann fahren - nicht mehr lange da vorne kommt ne Birke!!!


was sag ich ^^ besser gleich davor lieber hinschmeißen 


Und hier meine Wenigkeit ^^
28.12.07 20:53
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Site
LINK LINK LINK LINK LINK
About
LINK LINK LINK LINK LINK
Music
LINK LINK LINK LINK LINK
Credits
Designer Pic
Gratis bloggen bei
myblog.de